Lehrlingscamp 2016 – TEAMGEIST ist gefragt

Wenn wir heute einen Blick auf die drei – bereits seit 2014 jährlich – ausgetragenen Lehrlingscamps auf dem Brienzer Rothorn werfen, so ist diese Veranstaltungen als als Erfolg werten. In diesem Jahr haben 12 Lernende bzw. Auszubildende; 5 junge Damen und 7 junge Männer aus sämtlichen Lehrjahren, vom 20. bis zum 24. Juni gemeinsam mit drei Betreuern die Sanierungen der Bodenbeläge im Berghaus Rothorn Kulm vollendet – und darauf dürfen sie auch mit Recht stolz sein. Ausbilden und lernen in eimen Projekt ist eine besonder Herausforderung, aber macht den Teilnehmern Spass!

Neben der tadellosen Arbeit stand in den Lehrlingscamps der angehenden Bodenleger/innen und Innendekorateuren/Innendekorateurinnen vor allem auch die Entwicklung eines TEAMGEISTES zur Erreichung des gemeinsamen Ziels an erster Stelle. Nicht zuletzt verdeutlicht wird dies auch durch die Tatsache, dass viele Teilnehmer/innen nicht nur einmal sondern zwei- oder sogar dreimal ins Camp eingerückt sind.

Was haben die Lernenden, allesamt aus Handwerksbetrieben stammend, welche der netto Einkaufsgruppe angeschlossen sind, denn nun diesem letzten Lehrlingscamp auf dem Brienzer Rothorn konkret gemacht?

Sie haben 30 m2 LVT (Luxury Vinyl Tile Designbodenbeläge) verklebt, 250 m2 LVT-Click und 70 m2 Teppichplatten verlegt sowie 20 m2 Unterlagsboden beschichtet. Dazu kamen rund 250 Laufmeter Sockelleisten und Profile. Nicht vergessen werden dürfen hier auch die notwendigen Vorarbeiten wie das Entfernen der alten Bodenbeläge und das Vorbereiten und Strippen des Untergrunds.

Lehrlingscamp2016-Rothorn-Besuchstag-20160623__048-LOW
Arbeiten in 2351 m Höhe

All dies wurde durch die Auszubildenden mit einem hohen Mass an Selbständigkeit und Eigenverantwortung durchgeführt, so dass die helfende Hand der anwesenden Betreuer herzlich wenig gefragt war. Diese Erfolgserlebnisse für die Lernenden steigerten die eh schon durchwegs positive Stimmung und erzeugten so eine noch stärker auf das Gesamtziel ausgerichtete Gruppendynamik – oder in anderen Worten: der TEAMGEIST ist weiter gewachsen.

Und dazu zählte selbstverständlich nicht nur die Arbeit. Es sollte allen Teilnehmern/Teilnehmerinnen vor allem auch Spass machen – Spass daran, gemeinsam etwas zu schaffen, Ziele zu erreichen und einfach eine gute Zeit zusammen zu verbringen.

Die Idee, eine solche Win-Win-Situation sowohl für die Lernenden als auch für das Berghaus Rothorn Kulm zu schaffen, entsprang den Köpfen von Joerg Grieder, Geschäftsführer der netto Einkaufsgruppe AG und Andreas „Dres“ Flück, Mitglied des Verwaltungsrats der Brienz Rothorn Bahn AG. Damit diese Idee zur Ausbildungsförderung jedoch auch in die Praxis umgesetzt werden konnten, wurde tatkräftige Unterstützung aus der Branche benötigt – sprich:man brauchte Sponsoren.

Und Firmen wie The Floor Innovation Group AG, Stucky Holzprofilleisten AG, Interface Schweiz GmbH, Klebag AG und Direct Handling AG erklärten sich dazu bereit, die für dieses Projekt benötigten Materialien und Geräte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die angehenden Berufsfachleute dabei gleichzeitig ihr Fachwissen zur neuen Produkten und Gerätschaften erweitern und den Umgang damit üben. Dazu gehörten selbstverständlich auch die Themen Reinigung und Unterhalt, ein Bereich in welchem dank der Mithilfe durch Floor Concept GmbH zusätzliches Know-How vermittelt werden konnte. Und nicht zu vergessen ist an dieser Stelle, dass die Brienz Rothorn Bahn AG während der Lehrlingscamps für sämtliche damit zusammenhängenden Transportdienstleistungen sowie Unterkunft und Verpflegung der Campteilnehmer/innen aufgekommen ist.

Diese grosszügige Unterstützung der erwähnten Partner hat es letztendlich ermöglicht, dieses Projekt auch bei beschränkten finanziellen Mitteln der Brienz Rothorn Bahn AG erfolgreich umzusetzen.

Wenn wir diese Zusammenarbeit über alle Ebenen hinweg so betrachten dürfen wir mit Recht behaupten, dass sich ein TEAMGEIST nicht nur bei den Lernenden entwickelt hat.

Heute blicken die treibenden Kräfte oder die Initatoren des Lehrlingscamps auf dem Brienzer Rothorn, Joerg Grieder und Dres Flück mit berechtigtem Stolz auf die zurückliegenden 3 Jahre. Das Engagement sämtlicher Beteiligten war gross, die Resonanz durchwegs positiv. Und auch wenn 2016 nun das vorerst letzte Bodenbelags-Lehrlingscamp auf dem Brienzer Rothorn stattgefunden hat, so werden die netto Einkaufsgruppe AG und ihre Partner dieses erfolgreiche Projekt an anderer Stelle weiterführen. Wenn man Joerg Grieder dazu befragt, so scheint’s, dass es uns im nächsten Jahr ins Engadin führt.

Wir sind gespannt, was die Lernenden denn dort so alles erwarten wird …

Advertisements

Sagen Sie uns Ihre Meinung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: