Sinnliche Reise auf der imm cologne

Die Initiative Textile Räume e.V. (ITR) präsentierte sich und die Verbraucher-Kampagne #GibDirStoff auf der Einrichtungsmesse imm cologne und hat zu einer außergewöhnlichen Sinnesreise durch die Welt der Stoffe eingeladen. Mit einem attraktiven Messestand hat die Kampagne für Aufsehen gesorgt und die Sinne der Besucher begeistert. Beim Begehen des Standes wurde der Gast umhüllt von verschiedenen, von der Decke hängenden Stoffbahnen und fand seinen Weg hindurch – abseits, entrückt, losgelöst vom Messetrubel, ……

Die_Sinneswelt_zum_fuhlen__taste_n__h_ren__GibDirStoff_als_Highlight_auf_der_imm_cologne_

auf zur persönlichen Reise für die Sinne.
Ein angenehmer, leichter Wind macht die Stoffe für jeden spürbar. Untermalt wird das Ganze durch ein zauberhaftes Klangerlebnis. Zudem lässt ein außergewöhnliches Give-away den Besuch am Messestand auch zu einer geschmacklichen Begegnung werden.

Stoff und Mensch – eine innige Beziehung
Es gibt kaum eine festere Bindung als die Beziehung zwischen Mensch und Textilien. Man beachtet sie manchmal zu wenig, da sie selbstverständlich sind, doch sie sind jeden Tag präsent und schaffen eine intime Verbundenheit: die Stoffe vor unseren Augen und auf der Haut. „Schon der Anblick eines textilen Materials im Raum signalisiert uns Schutz und Geborgenheit“, so Wohnpsychologe Uwe Linke. #GibDirStoff will mit dem Auftritt auf der imm cologne den Besuchern genau das verdeutlichen. Der Stand befand sich direkt neben dem Messe-Highlight „Das Haus – Interiors on Stage“. Dort fand man quasi die Weiterführung des sinnlichen Erlebnisses. In diesem Jahr sorgte der Designer Sebastian Herkner für die Neuinterpretation. Luftig und textil soll das Haus 2016 sein und ein mit allen Sinnen erfahrbares, offenes Wohnen vermitteln.

Jeder Mensch fühlt Stoffe anders
„Das Geheimnis, warum wir Textilien mit einer kuscheligen Geborgenheit assoziieren, liegt darin, dass wir seit Menschengedenken im ersten Augenblick unseres Lebens in ein weiches Tuch gewickelt werden. Das ist für alle Babys gleich: Das erste, was sie spüren, ist ein weiches Gewebe. Solche Erfahrungen prägen“, erklärt Linke. Doch jeder Mensch fühlt Stoffe anders. Auf der imm cologne konnten die Besucher am Stand erfahren und erleben, was Textilien auf der Haut bewirken. Man spürt sofort: Nicht jeder Stoff ist gleich. Es gibt wärmende Stoffe, kühle Stoffe, fließende, zarte und festere. Bei #GibDirStoff wurde der Messebesuch zu einer emotionalen Erfahrung, die nur mit wirklich gutem Stoff möglich ist.

Heimtextilien neu erleben
#GibDirStoff will den Stellenwert von Wohntextilien im Leben der Menschen und das Begehren nach Stoffen vorantreiben und wieder verstärkt in den Fokus der Verbraucher rücken. Dabei wird dem etwas angestaubten Image von Gardinen und Co frischer Atem eingehaucht. Textilien sind jung, modern und trendig und sollten aauch so wahrgenommen werden. Die Kampagne spielt mit der Doppeldeutigkeit des Wortes „Stoff“ und macht seit November 2015 medienstark auf Gardinen, Vorhänge, Bezugs- und Dekostoffe aufmerksam. Rund 50 Unternehmen der Heimtextilbranche unterstützen die Kampagne, indem sie sich dem Netzwerk ITR angeschlossen haben. Als Fachhändler, Raumausstatter und Gestalter von schönen Räumen sollten auch Sie dabei sein!

Initiative Textile Räume e.V. c/o VDT Verband der Deutschen Tapetenindustrie e.V.
Berliner Allee 61
40212 Düsseldorf
Deutschland
Web: http://www.textile-raeume.de
Tel: 49 211 86286414
Fax: +49 211 86286413

Advertisements

Sagen Sie uns Ihre Meinung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: