Jahresrückblick 2013 und Erwartungen für 2014

Traditionell besinnt man sich in den Tagen zwischen den Jahren darauf, was man in den vergangenen zwölf Monaten geschafft und geschaffen hat, wo Stärken und Schwächen lagen und welche Erkenntnisse man in den nächsten Wochen umsetzen kann und möchte. Auch in unserer Branche hat sich einiges getan: gerade erst haben wir Harald Gerjets zum neuen Präsidenten des Zentralverbands Raum und Ausstattung gewählt und Markus Saga hat die Führung der Geschäfte übernommen.  Stolz haben wir die besten Raumausstatter- und Sattler Gesellinnen und Gesellen gekürt, uns auf wunderbaren Tagungen fortgebildet und unser Netzwerk gestärkt.

Besonders auf diesen Zusammenkünften unter Kollegen war neben wirtschaftlichen Hürden immer wieder eines Thema: Fachkräftemangel. Kaum einer der Unternehmer kann das Potenzial seines Teams voll ausschöpfen, da es an Lehrlingen und Gesellen fehlt. Gern gibt man daher auch fachfremden Absolventen die Chance, die Vielfältigkeit unseres Berufsbildes kennenzulernen oder drückt bei der einen oder anderen Zeugnisnote schonmal ein Auge zu – was leider nur in wenigen Fällen belohnt wird: für unser Handwerk braucht man Augenmaß, man muss genau sein, benötigt gewisse Umgangsformen, muss die Beschaffenheit von Materialien und ihre Verarbeitung aus dem Effeff beherrschen, sollte willens sein, sich ständig weiter zu bilden, denn unser Beruf geht mit den Trends -und was keinesfalls fehlen darf, ist Fleiß. Kurzum: Wer Raumausstatter und Sattler sein möchte, muss dafür qualifiziert sein – und derzeit mangelt es genau hieran.

Günther Oettinger im Gespräch auf dem Bauwirtschaftstag 2013

Günther Oettinger im Gespräch auf dem Bauwirtschaftstag 2013

Das Thema als solches ist kein neues und ist bis Wirtschaft und Politik durchgedrungen, sodass es auch beim diesjährigen Bauwirtschaftstag heiß diskutiert wurde. Die Tatsache, dass dieses Thema in den Köpfen der Verantwortlichen angekommen ist, macht uns Mut, dass vielleicht sogar schon in näherer Zukunft Regelungen  getroffen werden, die umsetzbar und befriedigend sind. Doch auch bei der Gesellschaft muss ein Umdenken stattfinden. Geiz ist schon lange nicht mehr geil – und dass Qualität ihren Preis hat, sollte selbsterklärend sein. Ab dem 1. Januar brauchen Arbeiter aus Bulgarien und Rumänien keine Arbeitserlaubnis mehr, um in Deutschland tätig zu werden – was für uns Hoffnung auf die ersehnten Fachkräfte sein könnte, ist für andere ein weiterer Vorstoß in Richtung Dumping Preise. Um so wichtiger ist es, dass wir als Innungen auch in Zukunft für unsere Branchen und Mitglieder einstehen, dass wir – so selbstverständlich das nun auch eigentlich sein sollte – Politikern, Unternehmern und schlussendlich auch Kunden immer und immer wieder erklären, was unsere Arbeit ausmacht, welche Arbeitsschritte und damit auch welche Kosten unerlässlich sind und welchen Vorteil man aus dieser Qualitätsarbeit unterm Strich aber haben wird – Getreu dem Motto:

Wer billig kauft, zahlt zwei Mal!

210x297_HWD_DamPing__AZ_OF

Wir als Profis legen Wert auf Qualität – auch bei unseren Zulieferern und Herstellern – deshalb verarbeiten wir stets hochqualitative Materialien von namhaften Herstellern und freuen uns schon jetzt auf den immer etwas turbulenten Jahresbeginn mit tollen Messen und Schauen, wo wir „unsere neuen Materialien“ kennenlernen –  wie der Heimtextil am 8.-11. Januar in Frankfurt/ Main, der Domotex am 11. – 14. Januar in Hanover  und der bautec am 18.-21. Februar in Berlin. Hier werden Trends gezeigt, Techniken vorgestellt, Kontakte geknüpft und für manch einen der Erfolg des kommenden Jahres besiegelt.

silvester

Wir wünschen Ihnen allen einen guten Rutsch in ein ereignisreiches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2014. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam die Zukunft zu bewegen.

Advertisements

Sagen Sie uns Ihre Meinung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: