3. Bauwirtschaftstag in Berlin

Logo Bauwirtschaftstag

Gestern fand im Maritim Pro Arte der 3. Bauwirtschaftstag statt. Etwa 800 Gäste aus den verschiedenen Gewerken waren geladen und lauschten vielfältigen Vorträgen und Diskussionsrunden zu Themen wie Nachhaltigkeit, Politik und Wirtschaft. Die gesamte Veranstaltung war begleitet von der kritischen Auseinandersetzung mit den im neuen Koalitionsvertrag festgelegten Bestimmungen, die das Handwerk beeinflussen werden. Die steuerliche Absetzbarkeit energetischer Sanierungsmaßnahmen bis hin zu Mautgebühren für Lastkraftwagen wurden nicht nur im Publikum, sondern auch mit den aktiven Teilnehmern der Veranstaltung hinterfragt. „Wir sind tief enttäuscht über das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen. Hier wurden eindeutig falsche Schwerpunkte gesetzt. Die große Koalition ist dabei, die Zukunft unseres Landes zu verspielen.“ sagte Karl-Heinz Schneider, Vorsitzender der Bundesvereinigung Bauwirtschaft. Er kritisierte die konsumtiven Ausgaben und hatte unter den Rednern tolle Fürsprecher: auch Prof. Meinhard Miegel (Denkwerk Zukunft) sprach vom exzessiven Konsumverhalten (schön illustriert an den  Werbeplakaten zur Weihnachtszeit, die Glück anhand von Waren versprechen) und plädiert dafür, statt wie bisher auf „immer mehr“ abzuzielen, Langfristigkeit vor zu ziehen und damit ein „immer länger“ zu bevorzugen. Er erschreckte die Zuhörer mit Zahlen zum ökologischen Fußabdruck unserer Branchen, der fehlenden Nachhaltigkeit der Industriestaaten und der aktuellen demografischen Lage. Spätestens im Dialog mit den jungen Meistern wurde klar: wir müssen etwas ändern: schon heute haben wir einen kaum auszugleichenden Mangel an Fachkräften. Schon (oder erst?!) heute wollen wir unseren Kindern guten Gewissens ins Auge schauen und ihnen einen Planeten hinterlassen, der ebenso schön ist, wie der zu unserer Kindheit. Zu diesen und anderen Punkten wurden auch die Vertreter aus der Politik befragt: „Statt Made in Germany- Murks in Germany“ , befürchtet Florian Pronold, SPD-Abgeordneter und Mitglied der Arbeitsgruppe Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (als Vertretung für Andrea Nahles) als Resultat der derzeitigen politischen Entwicklung im Bezug auf das Handwerk. Die Abschaffung des Meisterbriefes für Fliessenleger sei eine ebenso schwierige Entscheidung, wie die einer LKW-Maut ab 7,5 t. Auch Hermann Gröhe, Generalsekretär der CDU kam zu Wort und hinterfragte das derzeitige Rentensystem und auch, ob es gerecht sei, dass soziale Abgaben aus Steuertöpfen bezahlt würden. Neben Renteneintrittsalter und Ausbildungsmöglichkeiten lag die Wertschöpfungskette unserer Tätigkeiten besonders Günther Oettinger, EU-Komissar für Energie, am Herzen. Er zeigte auf, dass Baustoffindustrie, Baugeräteindustrie (und dem jeweiligen Handel) über Planung, juristische Abklärung über Bauhandwerk mit all seinen Gewerken bis hin zu Baumanagement, -Service und -Vermarktung alle auch direkt mit der Automotiv-Industrie zusammenhängen und man beim Thema Nachhaltigkeit eben die gesamte Kette berücksichtigen muss – ganz gleich, ob es um CO2 Emissionen oder die fundierte Ausbildung einer Vielzahl an Berufe geht – denn am Ende ist eine Kette nur so stark wie ihr schwächstes Glied.

Günther Oettinger im Gespräch auf dem Bauwirtschaftstag 2013

Günther Oettinger im Gespräch auf dem Bauwirtschaftstag 2013

Der 3. Bauwirtschaftstag war sehr interessante – und stimmte auch nachdenklich – besonders schöne Momente und fast auch ein bisschen stolze Gänsehaut gab es beim Rückblick auf die diesjährige World of Skills und deren Gewinner aus unseren Reihen. Hier war ganz klar zu erkennen, dass Deutschland im Handwerk die Nase vorn hat und die ganze Welt zu unserer Profession aufschaut. Um so wichtiger ist es, diese Fähigkeiten an die Jugend, an Verbündete im In und Ausland weiter zu geben und damit dafür zu sorgen, dass das Qualitätshandwerk Zukunft hat.

Die Gewinner der World of Skills 2013

Die Gewinner der World of Skills 2013

Wir hatten eine spannende, interessante und auch unterhaltsame Zeit im Maritim und bedanken uns auch recht herzlich für die tolle Möglichkeit im Anschluss, sich mit Kollegen und Mitstreitern auszutauschen.

Ihnen allen wünschen wir eine wunderbare Adventszeit.

Advertisements
Comments
One Response to “3. Bauwirtschaftstag in Berlin”
Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] ist kein neues und ist bis Wirtschaft und Politik durchgedrungen, sodass es auch beim diesjährigen Bauwirtschaftstag heiß diskutiert wurde. Die Tatsache, dass dieses Thema in den Köpfen der Verantwortlichen […]



Sagen Sie uns Ihre Meinung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: