Fachkräftemangel in Deutschland…..das geht uns alle an.

In Deutschland herrscht ein Fachkräftemangel in fast allen Bereichen des Handwerks, sowie in einigen Teilen der Industrie. Liegt das denn an dem Unwillen der Betriebe, auszubilden? Die Süddeutsche beruft sich auf  einen Entwurf für den Berufsbildungsbericht – (die aktuellen Berichte – und hier in Gänze nachzulesen) demnach hätten 2010 nur noch knapp 22,5 Prozent der Firmen mit sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten Nachwuchs ausgebildet. Ein Jahr zuvor seien es noch 23,5 Prozent gewesen.

Wir haben bereits im im März darüber berichtet, was eine Ausbildung in unserem Handwerk eben auch gerade für die Zukunft unseres Berufes bedeutet. Wir selbst diskutieren immer wieder mit unseren Innungsmitgliedern, wie man die Ausbildung der Gesellen mit den Aufträgen und Anforderungen der Kunden in Einklang bringen kann und freuen uns, dass dabei so viel Positives berichtet wird. Freilich kann man nur dann über tolle Lehrlinge reden, wenn man denn geeignete Kandidaten findet.
Vom 17. bis 19. Oktober fand in Berlin die Last Minute Börse für freie Ausbildungsplätze statt. Extra dafür hatten die IHK Berlin und die Handwerkskammer bei ihren Ausbildungsbetrieben noch einmal um Mitteilung der freien Ausbildungsplätze geworben. Insgesamt konnten 800 unbesetzte Ausbildungsplätze angeboten werden. Eine Zahl, die uns wirklich freut.

Auf der Börse stellten sich Ausbildungsbetriebe vor, Berufsberater erteilten Auskunft, sogar eine Stilberatung für das Bewerbungsgespräch wurde angeboten und professionelle Fotos konten ebenfalls direkt vor Ort geschossen werden .

Ein Video von der Börse

Doch dann die Ernüchterung: Von 2300 eingeladenen Jugendlichen nahmen nur ca. 400 teil. Man kann an dieser Stelle nur spekulieren, weshalb die verbliebenen 1900 Jugendlichen ihre Chance auf einen Ausbildungsplatz nicht wahrnahmen – haben Sie die Einladung nicht erhalten, war die Aufmachung von Börse und den begleitenden Kampagnen nicht ansprechend, haben Sie sich in der Zwischenzeit zu Studium, Auslandsjahr oder Ähnlichem entschieden oder hatten Sie schlichtweg Wichtigeres zu tun?

Arbeitsmarkt (via http://bit.ly/X2FUq0/ Neukölln.net)

Arbeitsmarkt (via http://bit.ly/X2FUq0/ Neukölln.net)

An dieser Stelle können wir Sie nur immer wieder auffordern, sich für unseren Beruf einzusetzen: Seien Sie aktiv auf Messen, veranstalten sie Tage der offenen Tür, zeigen Sie in sozialen Netzwerken, was Ihre Tätigkeit so spannend macht. Nur so wecken wir und Sie das Interesse für unsere Branche und Jugendliche entscheiden sich für unser Berufsfeld.

Eine andere Möglichkeit, Fachkräfte zu gewinnen, die die Zukunft unseres Ressorts sichern, ist, qualifiziertes Personal aus anderen Ländern anzustellen.
Seit dem 01. April 2012 besteht einen Anspruch auf Überprüfung der Gleichwertigkeit der im Ausland erworbenen Berufsqualifikation mit einem deutschen Berufsabschluss.
Mit einem Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung bei der Handwerkskammer Berlin erhält man:
Einen rechtskräftigen Bescheid über den Umfang der Gleichwertigkeit der ausländischen Qualifikation mit einem deutschen Referenzberuf
Für den Fall einer teilweisen Gleichwertigkeit eine Darstellung der Qualifikationen.
Wir drücken die Daumen für eine Zukunft mit Profis!
Nachtrag: Wir unterstützen unsere Mitglieder bei der Lehrlingssuche. Wenn SIE also auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz bei einem unserer Profis sind, abonnieren Sie unsere Facebook-Seite und bleiben Sie auf dem Laufenden!
Bildschirmfoto 2013-02-04 um 13.47.18
Advertisements
Comments
6 Responses to “Fachkräftemangel in Deutschland…..das geht uns alle an.”
  1. soerens69 sagt:

    Wow, eine erschreckende Zahl! Nur 400 von 2300, die Interesse haben…
    Das ist echt schade, wenn schon so etwas Tolles geboten wird!
    Ich finde es super, dass Sie dazu auffordern, selbst aktiv zu werden.
    Ich bin nämlich der Meinung, dass es nicht nur an der Regierung ist, etwas zu tun auf dem Sektor Bildung. Es ist auch an jedem Unternehmer, selbst Jugendliche zu fördern und fordern, zu werden für sein Berufsfeld, Jugendliche früh zu begeistern.
    Jetzt möchte ich gerne noch auf einen Thementag zum Fachkräftemangel hinweisen, das mag vielleicht dem ein oder anderen Inspiration sein.
    http://www.marktundmittelstand.de/themen/fachkraeftemangel/thementag/?src=BL
    Findet am 5.12.2012 statt und die Teilnahme ist kostenlos.
    Da wird dann im Webinar, Web TV oder in Online-Beiträgen der Fachkräftemangel diskutiert. Das ist sicher auch eine Chance, mal Experten um Rat zu fragen!

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] Sie bereits in diesem und diesem Blogartikel feststellen konnten, liegt uns die Ausbildung neuer Fachkräfte sehr am Herzen. Wir […]

  2. […] Das erworbene Wissen wird schon seit über 40 Jahren gern weiter gegeben und so freut sich das Team rund um Ralph Birkhölzer über Lehrlinge aus den Berufen Raumausstatter, Polster- und Dekorationsnäherin sowie Einzelhandelskaufmann  oder -frau. Denn wie alle Ausbildungsbetriebe wissen auch die Birkhölzer: ohne Nachwuchs haben wir keine Zukunft!   […]

  3. […] Regierung will nun entgegensteuern, indem ausländische Lehrlinge gefördert werden, wie bspw. die FAZ meldet. Wenn man Bedenken ob Vergütung und Sprachkenntnissen […]

  4. […] werter Leser dieses Blogs, es bald nicht mehr hören: Wir brauchen Nachwuchs. Wir wollenLehrlinge. Ohne Jugend keine Zukunft – immer und immer wieder beschäftigt uns hier das Thema mitsamt seiner durchaus manchmal […]

  5. […] diesen Zusammenkünften unter Kollegen war neben wirtschaftlichen Hürden immer wieder eines Thema: Fachkräftemangel. Kaum einer der Unternehmer kann das Potenzial seines Teams voll ausschöpfen, da es an Lehrlingen […]



Sagen Sie uns Ihre Meinung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: