Gesellenprüfung

Die Technik macht’s möglich: mit ein paar wenigen Klicks wissen wir, mit welchen Suchbegriffen Sie auf unserer Seite gelandet sind und uns fällt auf: gerade ist die Gesellenprüfung ein „heißes Thema“, nach dem  in den letzten zehn Tagen so oft gesucht wurde, dass alle anderen spannenden Themen in unserem Blog dagegen zweitrangig sind.

Konkrete Fragen können Sie natürlich am besten mit Ihren Ausbildern klären, aber ein paar interessante Links und Fakten rund um dieses Thema greifen wir gerne hier auf.

Wenn bei Ihnen nun die Prüfung ansteht, sind Sie wahrscheinlich schon bestens vorbereitet: in den vergangenen 3 Jahren haben Sie das Wichtigste über den Beruf gelernt und sind nun in der Lage, selbstständig passende Bodenbeläge auszuwählen, zu gestalten und zu verlegen. Sie haben gelernt, Polster herzustellen und Polstermöbel Instand zu setzen. Sie können Dekorationen gestalten und montieren, Wand- und Deckenflächen tapezieren  und können Licht- Sicht und Sonnenschutzanlagen unterscheiden, auswählen und montieren. Sie sind auch in der Lage, vorgegebene Skizzen in Zuschnitte umzusetzen und kennen sich in den verschiedenen Kunstepochen bestens aus. Sie beherrschen Möbelkunde, Materialkunde, Fachtechnologie, Stilkunde und fachliche Mathematik.

Am Ende Ihrer Ausbildung müssen Sie zwar all die Teilbereiche unseres Berufs beherrschen, doch haben Sie sich gemäß Ihrer Fähigkeiten und dem Einsatz in Ihrem Ausbildungsbetrieb spezialisiert. Dieser Schwerpunkt wird in der Prüfung berücksichtigt.

Die Prüfung selbst besteht aus einem theoretischen Teil und einem praktischen Teil. Im praktischen Teil werden Ihre Fähigkeiten geprüft, als Raumausstatter tätig sein zu können. Dafür sind Arbeitsproben  und eine komplette Raumsituation (Dauer der Anfertigung: max. 32 Stunden) auszuführen. In den Arbeitsproben sind eine oder mehrere der nachstehend genannten Arbeiten je nach Prüfungsschwerpunkt auszuführen:

• Polstern: Schnürung (deutsch/französisch) erstellen

• Dekorieren: Freihanddekoration anfertigen

• Wandbekleiden:  Wandbespannung anfertigen und Tapete mit Untergrundvorbereitung verarbeiten

(Hier gibt es viele Informationen zur Prüfung – leider nicht mit allen Browsern anzusehen)

Dafür ist es wichtig, sich mit den Materialien bestens auszukennen und sich kreativ mit ihnen auseinander zu setzen. Falls Ihnen noch eine zündende Idee fehlt, diskutieren sie mit anderen Gesellen, durchstöbern Sie Look-Books oder lassen Sie sich von verschiedenen Seiten im Internet inspirieren.

Die Firma Dörflinger & Nickow bietet derzeit für die Gesellen einen besonderen Service an: auf ihrer Facebook-Seite versprechen sie tatkräftige Unterstützung.

Schauen Sie doch auch einmal hier, was die Gesellen in den vergangenen Jahren gezaubert haben.

Die Prüfung des fachtheoretischen Teils erfolgt schriftlich z.B. in den Prüfungsfächern Stilkunde, Fachtechnologie, Mathematik  und dauert etwa fünf Stunden.

Natürlich hilft Ihnen auch die Berliner Innung gerne weiter, wenn Sie Fragen zum Ablauf haben. Wenn Sie Ihre Fragen direkt hierunter posten, haben andere Suchende auch etwas davon ;-).

Wir drücken Ihnen fest die Daumen und freuen uns darauf, Sie bald als Gesellen und neue Mitarbeiter begrüßen zu können!

Bild

Advertisements
Comments
2 Responses to “Gesellenprüfung”
  1. Tom sagt:

    Ist das nur Einbildung oder kümmern sich dieses Jahr die Lehrlinge besonders gut um ihre Prüfung?
    Oft hatte ich das Gefühl ihnen war diese Prüfung recht egal und nur wenige kümmerten sich gut drum.
    Dieses Jahr sehen alle sehr fleißig aus 🙂

    Grüße Tom

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] diese Arbeitsbereiche werden in der Ausbildung berücksichtigt, der Lehrling ist nach Beendigung befähigt, all diese Aufgaben fachgerecht […]



Sagen Sie uns Ihre Meinung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: